Raum Altkönig von 16:05 bis 17:05 Uhr - Die sanfte Rückentherapie und ihre Wirkung auf den gesamten menschlichen Organismus.
Bild "Start:Kienlein_125.png"

Die sanfte Rückentherapie und ihre Wirkung auf den gesamten menschlichen Organismus.

Referent: Manuela Kienlein - Messe-Stand: 3,4 - Großer Saal
Die Detensor®-Methode ist seit 1978 weltweit bei Bandscheibenvorfällen, Skoliosen, Spinalkanalverengung, Verschleiß der Bandscheiben, Osteoporose, Fibromyalgie und vielem mehr im Einsatz. Mit der Detensor® Liegeorthese® kommt eine sanfte Streckung der Wirbelsäule zu Stande, die Muskulatur wird entspannt und die Bandscheiben werden entlastet.


Rückenschmerzen sind eine weltweite Problematik unter der statistisch gesehen etwa 27 – 40 % der Deutschen zurzeit leiden.
Durch fehlende bzw. mangelhafte Entlastung der Wirbelsäule wird der Grundstein für Rückenerkrankungen bereits früh gelegt. z. B. können die Bandscheiben bei zu kurzen Ruhepausen nicht ausreichend Flüssigkeit aufnehmen um für die Belastungen des Tages gewappnet zu sein. Durch dieses Ungleichgewicht aus Be- und Entlastung verlieren die Bandscheiben im Laufe der Jahre an Elastizität und Flexibilität. Dieser oftmals als „Verschleiß“ bezeichnete Vorgang kann viele Erkrankungen wie z. B. Bandscheibenvorfälle, Skoliosen, Hexenschüsse, Osteoporosen und viele weitere mit sich bringen.
Speziell beim Sport wird die Wirbelsäule bis an die Grenzen Ihrer Belastungsfähigkeit gebracht. Umso wichtiger ist es danach die Wirbelsäule zu entlasten und die Muskulatur zu entspannen.
Mit der Detensor®-Methode kann man den Bandscheiben, durch die spezielle Lamellenstruktur, die nötige Entlastung in Form einer sanften Streckung ermöglichen. Der Stoffwechsel der Bandscheiben wird nachweislich unterstützt und verstärkt. Nach 45 – 60 Minuten Lagerung auf der Liegeorthese® 18 % ist ein Körpergrößenzuwachs von 2,2 – 2,8 cm, aufgrund der Flüssigkeitsaufnahme und der Tiefenentspannung der Muskulatur, erreichbar. Während des Liegens werden ca. 22 % des Körpergewichts in Traktionskraft umgelenkt.
Verschiedene Erkenntnisse, Studien und Gutachten über die Detensor®-Therapie finden Sie auf unserer Internetseite unter www.detensor.de.
Bei Fragen können Sie sich gerne telefonisch unter 0911/9533730 oder auch per E-Mail unter kienlein@detensor.de an uns wenden.
Kontaktinformationen: MKV-Detensor, Inh. Manuela Kienlein, Rückersdorfer Str. 28, 90552 Röthenbach/Peg